Nachrichten-Archiv


Maler streichen mehr Geld ein


Bielefeld, 02.09.2014
Maler in Ostwestfalen-Lippe streichen mehr Geld ein: Für Maler und Lackierer steigt der Mindestlohn auf 12,50 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Ostwestfalen-Lippe mit. „Ein Geselle hat damit in diesem Monat erstmals gut 60 Euro mehr in der Lohntüte“, sagt IG BAU-Bezirkschef Heinrich Echterdiek. Wer als Geselle IG BAU-Mitglied ist und bei einem Malerbetrieb der Innung arbeitet, hat sogar Anspruch auf den Tariflohn von 15,20 Euro.