OWL-Nachrichten

Tarifverhandlungen gescheitert – Bau-Streit droht zu eskalieren

»Azubi-Ebbe« im Kreis Gütersloh: Bau sucht Nachwuchs und knausert beim Geld …

Bielefeld, 27.04.2018
Bau-Boom, aber »Azubi-Ebbe«: Die Bauunternehmen im Kreis Gütersloh suchen Nachwuchs – und zwar händeringend, so die Bau-Gewerkschaft. 140 unbesetzte Ausbildungsplätze seien derzeit bei der Arbeitsagentur gemeldet. »Daran wird sich so schnell wohl auch nichts ändern. Die meisten Chefs im Kreis Gütersloh sollten sich darauf gefasst machen, dass es vorerst extrem schwer wird, Azubis zu finden«, sagt Sabine Katzsche-Döring. 

Workers‘ Memorial Day: IG BAU ruft in Bielefeld zu Gedenkminute auf

Gedenktag am 28. April | 24.800 Bau-Unfälle in Nordrhein-Westfalen

Bielefeld, 24.04.2018
„Jeder Unfall ist einer zu viel“ – unter diesem Motto ruft die IG Bauen-Agrar-Umwelt
(IG BAU) in Bielefeld zu einer Gedenkminute für die Opfer von Arbeitsunfällen auf. Bereitsam kommenden Freitag – dem Vortag des internationalen Workers‘ Memorial Days – soll um 12 Uhr der Menschen gedacht werden, die im Job tödlich verunglückt oder berufsunfähig geworden sind, so die IG BAU Ostwestfalen-Lippe.
 

Bielefelder Zöllner kontrollierten im letzten Jahr 543 Baufirmen

Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei in Bielefeld

Bielefeld, 03.04.2018
Schwarzarbeit im Fokus: Baufirmen in Bielefeld müssen häufiger mit einem Besuch vom Zoll rechnen. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit Blick auf neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums hin. Danach kontrollierten Beamte im Bereich des zuständigen Hauptzollamts Bielefeld im vergangenen Jahr insgesamt 543 Bauunternehmen – das sind rund 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Hierbei leiteten die Zöllner 65 Ermittlungsverfahren wegen nicht gezahlter Mindestlöhne ein. Der Schaden wegen hinterzogener Steuern und Sozialabgaben belief sich auf rund 7,82 Millionen Euro. 

Neuer Mindestlohn für 280 Dachdecker in Bielefeld

IG BAU: Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Bielefeld, 20.03.2018
Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 280 Dachdecker in Bielefeld gilt ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. „Dachdecker, die einen Gesellenbrief in der Tasche
haben, müssen jetzt mindestens 12,90 Euro pro Stunde bekommen“, so Sabine Katzsche-Döring von der IG BAU Ostwestfalen-Lippe. Das Plus für Vollzeit-Beschäftigte liegt damit bei rund 120 Euro im Monat. Alle Dachdeckerbetriebe müssen sich an die Lohnuntergrenze halten. 

IG BAU Ostwestfalen-Lippe legt Jahresbilanz vor

Streit im Job: Rechtsexperten der Gewerkschaft 2025 Mal im Einsatz

Bielefeld, 28.02.2018
Streit im Job: Rechtsexperten der Gewerkschaft 2025 Mal im Einsatz Vom geprellten Urlaubsgeld über verspätete Lohnzahlungen bis zur Verletzung des Kündigungsschutzes: Bei handfesten Streitigkeiten im Job waren die Rechtsexperten der IG Bauen-Agrar-Umwelt Ostwestfalen-Lippe im vergangenen Jahr stark gefragt. Insgesamt 2025 Fälle zählten die IG BAU-Rechtsberater in der Region, wie die Gewerkschaft mitteilt. 

Baufirmen im Kreis Gütersloh droht verschärfter Fachkräftemangel

Statistik: Im letzten Jahr 62 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt

Gütersloh, 30.01.2018
Baufirmen im Kreis Gütersloh droht verschärfter Fachkräftemangel Betonbauer gesucht: Die Bauwirtschaft im Kreis Gütersloh steuert auf einen immer größeren Fachkräfte-Engpass zu. 62 Stellen in der Branche waren hier im vergangenen Jahr durchschnittlich länger als drei Monate unbesetzt – 30 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitgeteilt. Die IG BAU beruft sich dabei auf eine Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt waren im Kreis Gütersloh demnach im Jahresmittel 141 offene Bauarbeiter-Jobs gemeldet. 
4stats